? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 Nick Trinemeier

BTB-Faustball war im Gespräch mit Nick Trinemeier. Der Mannheimer wurde für die Faustball-EM vom 17.08. bis 19.08. in Schweinfurt nominiert. 

Hallo Nick, erst mal herzlichen Glückwunsch dass du dich für die EM in Schweinfurt qualifiziert hast. Jetzt kommt eigentlich eine typische Frage die aber so auf dich nicht zutrifft da du nicht aus einer Faustball-Familie kommst. Wie bist du zum Faustball gekommen?

Wir sind nach Käfertal gezogen, als ich drei oder vier Jahre alt war und mein älterer Bruder wurde angesprochen, ob er nicht Lust hätte mal Faustball auszuprobieren. Ein halbes Jahr später wollte ich natürlich auch das machen was meinem Bruder so viel Spaß macht und bin auch mit ins Training. Den ersten Spieltag habe ich dann mit fünf „mitgespielt" und seitdem bin ich nicht mehr vom Faustball weggekommen. Auch meine beiden kleinen Brüder spielen Faustball und anders als es in typischen Faustball-Familien ist, hat unser Vater durch seine Söhne mit dem Sport angefangen und nicht andersherum.

Was schätzt du ganz besonders an Faustball, was ist anders wie bei anderen Sportarten?

Mir gefällt ganz besonders gut, dass man häufig das Gefühl hat, dass wir Faustballer eine große Gemeinschaft sind. Das empfinde ich nicht nur auf Jugendspieltagen oder kleineren Turnieren so sondern auch auf internationalen Meisterschaften.

Hast du dir eine Chance ausgerechnet als du für die Lehrgänge nominiert wurdest? Deine EM-Teilnahme war ja nicht unbedingt zu erwarten.

Ich habe mir selbst vielleicht eine kleine Außenseiterchance eingeräumt. Ehrlicherweise muss man auch sagen, dass ich von Absagen und Verletzungen direkter Konkurrenten auf meiner Position profitiert habe. Ich denke aber auch, dass ich in dieser Saison bis jetzt meine Leistung im Verein und in der Nationalmannschaft gebracht habe.

Was rechnest du dir an Einsatzzeiten bei der EM aus? Hat der Bundestrainer diesbezüglich mit dir gesprochen?

Nein, darüber wurde noch nicht gesprochen. Ich hoffe natürlich auf möglichst viel Einsatzzeit, sehe mich aber hinter Lukas Schubert ganz klar als die Nr. 2 auf der Vorne-rechts-Position. Aber in einem Turnier kann viel passieren und wenn ich der Mannschaft helfen kann, bin ich natürlich bereit.

Was rechnet sich die Nationalmannschaft bei der EM aus?

Der letzte Lehrgang stand noch ganz im Zeichen der Nominierungen, deswegen wurde dieses Thema auch noch nicht intensiv besprochen. Wir haben ganz starke Konkurrenz aus der Schweiz und Österreich aber als Weltmeister will man natürlich auch bei der EM ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitsprechen.

Die BL-Saison ist für deine Mannschaft abgeschlossen, wie sieht im Moment der Trainingsplan aus?

Ja, die Vorrunde haben wir abgeschlossen. Allerdings stehen mit der EM und DM die wirklich wichtigen Turniere noch bevor. Mit Patrick und Sebastian Thomas und Ajith Fernando stehen ja noch drei Teamkollegen im Nationalteam. Wir spielen die internationalen Turniere in der Schweiz, die wahrscheinlich am stärksten besetzten Feld-Turniere der Welt. Hier werden wir versuchen uns noch besser einzuspielen und Spielpraxis zu sammeln. Ansonsten versuchen wir die Form zu konservieren und halten uns individuell im Kraftbereich fit.

Wie sind deine beruflichen Perspektiven? Wie schaffst du es deine Ausbildung, Training, Spiele und Lehrgänge zu koordinieren?

Ich studiere Sport und Englisch in Heidelberg mit dem Ziel Gymnasiallehrer zu werden. Man muss schon einige Einschnitte hinnehmen. Aber solange mir der Faustball so viel Spaß macht wie zurzeit nehme ich das gerne in Kauf.

Wie bist du sonst noch beim Faustball engagiert?

Ich trainiere zusätzlich noch die C- und B-Jugend des TV Käfertals und die Badische C-Jugendauswahl.

Bleibt da noch Zeit für andere Hobbies oder Unternehmungen?

Ein bisschen Zeit bleibt immer irgendwo. Wobei meine Hobbies sowieso im sportlichen Bereich liegen, das lässt sich ja ganz gut mit dem Faustball kombinieren.

Wo siehst du dich in 3 Jahren und 3 Monaten?

Ich hoffe in Argentinien auf dem Faustballplatz.

Wie sind deine Ziele in nächster Zeit?

Ziel ist es den Europameistertitel und die Deutschen Meisterschaften zu gewinnen. Mein großes Ziel ist es auch im nächsten Jahr im Nationalteam zu stehen und an den World Games teilzunehmen.




>> zurück zum Archiv <<

 



Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner