? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 Auf Medaillenjagd im Nordschwarzwald

Bei der Deutschen Meisterschaft in Neuenbürg-Dennach gehen am Wochenende (7./8.9.) die Waibstädter U 18-Faustballer ins Rennen. Im Feld der nationalen Top zehn hat das Team um Kapitän Thilo Eiermann eine vordere Platzierung im Visier. Trainer Rainer Frommknecht erwartet beim Saisonhöhepunkt im Nordschwarzwald ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld: „Es ist viel möglich. An zwei guten Tagen können wir eine Medaille holen. Es ist aber auch denkbar, dass wir ganz hinten landen." Die Qualifikation erspielte sich der Bundesliganachwuchs mit dem zweiten Platz bei der Regionalmeisterschaft West im Juli im mittelrheinischen Weisel. Damit ist der TV Waibstadt erstmals seit fünf Jahren wieder bei einer nationalen Endrunde im Feldfaustball in der "Königsklasse der Jugend" dabei. Bei der letzten Teilnahme im September 2008 – damals ebenfalls in Dennach - holten die Kraichgauer die Deutsche Vizemeisterschaft. In der damaligen Mannschaft stand mit Marco Schäfer, Kai Braun, Thomas Link, Thilo Braun, Tim Eiermann und Lucas Kiermeier das Korsett der aktuellen Erstligaherren. Am Samstag startet die Vorrunde um 10.30 Uhr in zwei Fünfergruppen. Auftaktgegner der Gelb-Schwarzen ist der NLV Stuttgart-Vaihingen (2.Süd). Danach warten mit Leichlinger TV (1.Nord) aus dem Rheinland sowie Gastgeber TSV Dennach zwei Titelfavoriten. Zum Abschluss duellieren sich die Waibstädter mit der Berliner TS (1.Ost). In der Parallelgruppe trifft der zweite badische Starter TV Käfertal (3.West) auf TB Oppau (1.West), Titelverteidiger SV Moslesfehn (2.Nord), SG Augsburg (1.Süd) sowie VfL Kellinghusen (2.Ost). Direkt für das Halbfinale sind die Gruppensieger qualifiziert. Die Zweiten und Dritten treffen überkreuz am Sonntagfrüh im Viertelfinale aufeinander. Lediglich um die Ränge sieben bis zehn kämpfen am Sonntag die beiden Gruppenletzten. Minimalziel des TV Waibstadt ist das Erreichen der Endrunde der besten sechs. Dabei hoffen die Kraichgauer auf die lautstarke Unterstützung zahlreicher Fans angesichts der relativ kurzen Anreise von nur rund 80 Kilometern.




>> zurück zum Archiv <<

 



Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner