? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 Wasserspiele in Diepoldsau

Mit zwei Mannschaften (U14M und U18M) startete der BTB-Nachwuchs beim 18.Jugend-Europa-Pokal in Diepoldsau (Schweiz). 43 Mannschaften aus 14 Verbänden und vier Nationen (D, A, CH, I) traten an um die letzte Meisterschaft der Feldrunde auszuspielen. Die Veranstaltung wurde vom SVD Diepoldsau in der östlichsten Stadt der Eidgenossenschaft hervorragend ausgerichtet und auch mit den Wetterkapriolen kamen die Verantwortlichen zurecht. Die über 300 Aktiven und Zuschauer erlebten ein Faustball-Event der Spitzenklasse. Am Samstag begannen die Spiele um 10.00 Uhr auf stark durchnässtem Rasen. Die U18M startete in ihrer Sechsergruppe mit zwei Unentschieden gegen Niedersachsen (7:11, 11:9) und Schwaben (8:11, 11:9). Ungefährdete Siege über Salzburg (11:3, 11:4), Zürich-Schaffhausen (11:8, 11:4) und Thurgau (11:4, 11:6) brachten mit 8:2 Punkten Gruppenrang zwei hinter Niedersachsen (9:1). Das Viertelfinale gegen Oberösterreich wurde bei strömendem Regen ausgetragen. Trotz der äußerst schwierigen Platzverhältnisse zeigten beide Teams eine tolle Partie, die nach 11:13 und 11:9 in den dritten Satz ging. Hier spielte sich die von den Nationalspielern Marcel Stoklasa und Jonas Schröter angeführten Badener in einen Spielrausch und gewannen mit 11:3. Am Sonntag hieß es zunächst einmal Warten, ob die Spielfelder überhaupt noch als bespielbar erklärt wurden. Schließlich fanden die Verantwortlichen eine Lösung und so wurde um 9:45 Uhr das Halbfinale gegen Bayern angepfiffen. Der Gegner erwies noch als mannschaftlich kompakter und gewann knapp mit 11:7 und 11:9. Im abschließenden Spiel um Platz drei rehabilitierte sich die Mannschaft mit einem souveränen 2:0-Erfolg (11:6, 11:7) über Niedersachsen. Turniersieger wurde Bayern nach einem 2:1-Erfolg über Schwaben. Die U14M erreichte in ihrer Vierergruppe mit Rang zwei die Finalrunde. Einer 0:2-Auftaktniederlage gegen Oberösterreich (8:11, 10:12) ließ man Siege gegen das Rheinland (15:13, 11:5) sowie Sankt Gallen-Appenzell (12:10, 12:10) folgen. In der Endrunde verlor die Mannschaft um Kapitän Lukas Braun gegen Niedersachsen (13:15, 4:11) und Bayern (7:11, 7:11), erreichte aber dennoch das Viertelfinale. Hier wartete am Sonntag der Topfavorit und spätere Turniersieger aus Schwaben. Trotz starker Gegenwehr unterlag Baden letztlich chancenlos 7:11 und 8:11. Eine unglückliche 1:2-Niederlage zum Abschluss gegen Schleswig-Holstein (11:7, 10:12, 7:11) brachte Rang sechs im Schlussklassement. Aktuelle Ergebnisse und weitere Infos unter www.jep.faustball-diepoldsau.ch . Der nächstjährige Jugend-Europa-Pokal wird am 4./5.Oktober 2014 in Niedernhall (Schwaben) ausgetragen.




>> zurück zum Archiv <<

 

Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner