? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 Brettens Abwesenheit vom Oberhaus beendet

Bei den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga Süd in Segnitz hat der TVB den direkten Wiederaufstieg in die höchste deutsche Spielklasse geschafft. Mit starken Leistungen in den Spielen gegen Segnitz und Tannheim erkämpfte man

sich den zweiten Qualifikationsplatz. Im Auftaktspiel gegen den TV Obernhausen merkte man beim übernervösen Start die Anspannung des gesamten Teams. Eine Reihe von technischen Fehlern und eine hohe Eigenfehlerquote bescherten dem TVO einen zügigen Satzgewinn mit 11:5. Im zweiten Durchgang  konnte man an die in der Saison gezeigten Leistungen anknüpfen und erkämpfte sich mit 9:11 den Satzausgleich. Wer danach glaubte, der TVB hätte sich gefangen, sah sich getäuscht, die Mannschaft  verlor komplett den Faden und zeigte in den Sätzen 2 und 3 eine katastrophale Leistung und wurde mit 11:7 und 11:4 deutlich in die Schranken gewiesen. Damit stand das Team im Spiel gegen das Heimteam schon mit dem Rücken zur Wand.  Der 1. Satz war lange umkämpft und der Zweitliga-Meister aus dem Süden hatte am Ende mit 11:8 das bessere Ende für sich. Im zweiten Durchgang wurde im Angriff getauscht. Sarah Fey übernahm den Spielschlag und Birte Baxmann die Angaben. Die Defensive mit Katharina Fien und Janine Gieringer hatten sich jetzt hervorragend auf die Angriffe von Segnitz eingestellt. Aufbauspielerin Sarah Kühner brachte mit präzisen Zuspielen beide Angreiferinnen in Position und diese punkteten nach Belieben. Mit 4:11 wurde der TV Segnitz  vom Platz gefegt. Der TVB hatte zu alter Stärke zurück gefunden und dominierte und kontrollierte nun das Spiel. Mit 8:11 und 9:11 entschied man die Partie 3:1 für sich. Direkt im Anschluss musste man gegen den SV Tannheim spielen. Bei einem glatten Sieg mit 3:0 Sätzen, hätte man den Aufstieg bereits sichergestellt. Dementsprechend agressiv ging man in die Partie und setzte nahtlos an die gezeigten Leistungen gegen Segnitz an und ging schnell mit 6:1 in Führung. Tannheim konnte aber noch dagegen halten und kämpfte sich in die Partie zurück. Einige unglückliche Aktionen ermöglichten den Franken beim Stand von 10:11 einen Satzball. Der TVB behielt die Nerven und zeigte den absoluten Willen, diesen Satz für sich entscheiden zu wollen. Mit drei Punkten in Folge gewann man glücklich, aber verdient mit 13:11 den ersten Durchgang. In den folgenden beiden Sätzen war Tannheim chancenlos und der TVB zeigte auf allen Positionen eine herausragende Leistung. Mit 11:6 und 11:4 wurde das Spiel souverän mit 3:0 gewonnen. Damit belohnte man sich das TVB-Team für eine insgesamt tolle Saison. Der Wiederaufstieg in die 1. Bundeslia-Süd wurde bis in die Morgenstunden ausgiebig gefeiert. Die Trainer Steffen Dorwarth und Betreuer Volker van Dawen sind voll des Lobs über die kämpferische Einstellung des Teams. Sie sind sich auch einig, dass in dieser Zusammensetzung im nächsten Jahr die Klasse erhalten werden kann. Es spielten Katahrina Fien, Sarah Fey, Birte Baxmann, Sarah Kühner, Janine Gieringer, Laura Kühner und Mona Müller.




>> zurück zum Archiv <<

 

Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner