? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 Offenburg mit Heimnachteil?

Am kommenden Wochenende startet die Hallenrunde der 1. Faustball-Bundesliga Süd. In einem ausgeglichenen

Starterfeld will der FBC Offenburg von Beginn an schnellstmöglich die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren, um dann dem weiteren Saisonverlauf beruhigt entgegensehen zu können.  Gleich am ersten Wochenende wartet der Spielplan mit einem äußerst schweren Programm für die Offenburger auf. Nicht nur die beiden Gegner, der MTV Rosenheim und der TV Schweinfurt-Oberndorf, sondern auch die Reisestrapazen werden dem FBC alles abverlangen. Der MTV Rosenheim ist der erste Aufsteiger der kommenden Spielzeit. Allerdings sind die Bayern keine typischen Neulinge, die gleich wieder als erste Abstiegskandidaten gehandelt werden. Die Mannschaft um Nationalspieler Steve Schmutzler zählt in der Feldrunde seit Jahren zu den etablierten Mannschaften. Obwohl die Rosenheimer ihre Stärken besser auf dem Rasen ausspielen können, dürften sie in dieser Runde nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben. Die Offenburger treffen am Samstag um 18 Uhr auf den MTV Rosenheim und müssen sich anschließend direkt wieder auf die Rückreise begeben, da sie am Sonntag um 14 Uhr den TV Schweinfurt-Oberndorf in der Sporthalle in Elgersweier empfangen. Die Oberndorfer haben sich in den letzten Jahren zu einem Spitzenteam entwickelt und sind auch in dieser Spielzeit erneut ein heißer Anwärter auf einen der drei vorderen Tabellenplätze, die zur Teilnahme an der Endrunde der deutschen Meisterschaft Anfang März in Oldenburg berechtigt. Mit Oliver Bauer verfügen die Schweinfurter über einen großgewachsenen Angreifer, der von seinem Nationalmannschaftskollegen Fabian Sagstetter mit präzisen Vorlagen versorgt wird. In der abgelaufenen Hallenrunde mussten die Offenburger jeweils zwei knappe Niederlagen gegen den TVO hinnehmen. Zum Favoritenkreis in dieser Spielzeit sind ebenfalls der amtierende deutsche Meister TSV Pfungstadt sowie der TV Vaihingen/Enz zu zählen. Beide Teams haben Spieler in ihren Reihen, die zur nationalen Elite zählen und eine große Erfahrung aufweisen können. Den Klassenerhalt haben die TSG Tiefenthal, der TV Stammheim sowie der zweite Aufsteiger TV Wünschmichelbach als erstes Saisonziel ausgegeben. Der TSG gelang es in der vergangenen Hallenrunde, sich in einem spannenden Fernduell gegen den TV Augsburg durchzusetzen und konnte so nach mehreren Aufstiegen nun auch erstmals erfolgreich die Klasse halten. Der TV Stammheim muss in der kommenden Runde den Wechsel ihres etablierten Hauptangreifers Mark Krüger zurück zu seinem Heimatverein TV Vaihingen/Enz kompensieren. Mit dem TV Wünschmichelbach schaffte eine junge, aufstrebende Mannschaft den Sprung ins Faustballoberhaus, die nun erstmals im Konzert der großen, etablierten Mannschaften mitspielen will. FBC-Trainer Stefan Müncheberg kann in der Hinrunde mit einem Kader, der aus sechs Spielern besteht, arbeiten. Darüber hinaus absolvierte Youngster Paul Wieshammer zahlreiche Einheiten der Vorbereitung mit dem Bundesligateam. Er soll aber zunächst in der Verbandsliga die zweite Mannschaft zu einem möglichst erfolgreichen Abschneiden führen. In der zweiten Saisonhälfte zählt dann wohl auch Thomas Häusler wieder zum Kader der ersten Mannschaft, der dann von seiner Weltreise zurückkehren wird. Die Offenburger haben allerdings in dieser Saison mit einem großen Problem zu kämpfen. Derzeit wird die angestammte Heimspielstätte, die Schillerhalle in Offenburg, saniert und steht weder zu Spiel- noch zu Trainingszwecken zur Verfügung. Daher müssen die Offenburger in dieser Runde in die Sporthalle am Sägeteich ausweichen. Allerdings war es den FBC-Faustballern bisher nicht möglich, während der Vorbereitung intensiv in dieser Halle zu trainieren, so dass Mannschaft in dieser Runde keinen nennenswerten Heimvorteil hat. Darüber hinaus findet der erste „Heimspieltag“ in der Sporthalle in Elgersweier statt. Somit trainierten die Offenburger Bundesliga Faustballer im Rahmen der Vorbereitung in insgesamt vier unterschiedlichen Hallen. Ein besonderer Dank gilt hier nochmals den Faustballfreunden aus Ortenberg, die die 1. Mannschaft in ihrem Hallentraining aufnahmen.




>> zurück zum Archiv <<

 



Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner