? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 U14-Teams reisen in den Norden

Mit doppelter Waibstädter Beteiligung werden am Wochenende die Deutschen U 14-Meisterschaften im

Hallenfaustball ausgetragen. Dabei stehen zwei weite Fahrten in den hohen Norden der Republik auf dem Programm. Die U14W des TV Waibstadt geht bei der nationalen Endrunde in Schneverdingen in der Lüneburger Heide ins Rennen. Noch länger anreisen muss die U14M. Die Titelkämpfe finden in Hohenlockstedt unweit von Itzehoe statt. Als krasser Außenseiter geht die U14W unter dem Trainerduo Sonja Abel und Monika Link ins Rennen. Qualifizieren konnte sich die Mannschaft um Spielführerin Marlene Pföhler als Zweiter der Westdeutschen Meisterschaften hinter dem nordbadischen TSV Karlsdorf. „Gegen die Vertreter der derzeit stärkeren Regionalgruppen Nord, Ost und West haben wir einen schweren Stand. Aber den oder anderen Verein wollen wir hinter uns lassen“ beurteilt Trainerin Abel bescheiden die Chancen im Turnier. Doch bereits die Teilnahme stellt für die TVW-Mädchen einen großen Erfolg dar. In der Feldsaison 2014 landete das Team in identischer Formation in Stade (Niedersachsen) auf dem zehnten Rang. Am Samstag in der Vorrunde ab 12.00 Uhr treffen die Waibstädterinnen auf  TSV Gärtringen (Schwaben), Ausrichter Jahn Schneverdingen, Ahlhorner SV (beide Niedersachsen) und TSV Breitenberg (Schleswig-Holstein). In der Parallelgruppe trifft Westmeister TSV Karlsdorf auf TSV Schülp (Schleswig-Holstein), TG Biberach (Schwaben), TVGH Brettorf und MTSV Selsingen (beide Niedersachsen). Die U14M unter Trainer Rainer Frommknecht reist als amtierender  Badischer Meister und Westdeutscher Vizemeister nach Hohenlockstedt. In dieser Altersklasse konnte sich der TV Waibstadt bereits zum fünften Mal in Folge für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Gegenüber der Hallensaison 2013/14 (Platz zwei) und Feldsaison 2014 (Platz vier) musste Frommknecht altersbedingt zahlreiche Leistungsträger ersetzen. Der TVW-Coach hat dennoch das Erreichen der Endrunde der besten sechs fest im Visier: „Technisch und taktisch sind wir gut aufgestellt. Uns fehlen jedoch große und kräftige Angreifer, was gerade in dieser Klasse schwer zu kompensieren ist. Auftaktgegner in der Vorrunde ist am Samstag um ca. 13.00 Uhr der stark eingeschätzte NLV Stuttgart-Vaihingen (Schwaben), bevor mit Nordmeister TuS Wickrath (Rheinland) der Topfavorit wartet. Gute Siegchancen rechnen sich die Waibstädter gegen das schleswig-holsteinische Duo VfL Pinneberg  und Gastgeber TSV Lola aus. Gegner des Westmeisters TuS Rot-Weiß Koblenz in der Parallelgruppe sind Titelverteidiger SV Kubschütz (Sachsen), TV Vaihingen/Enz (Schwaben), Güstrower SC (Mecklenburg-Vorpommern) und TVGH Brettorf (Niedersachsen).




>> zurück zum Archiv <<

 

Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner