? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 Waibstadt scheitert

Bei den Aufstiegsspielen zur 1.Bundesliga Süd der Männer schafften die Südvertreter

TV Stammheim und TV Segnitz den Sprung ins Oberhaus. In der 2.Bundesliga West verbleiben hingegen die TSG Tiefenthal sowie der TV Waibstadt. Vor rund 300 Zuschauern im unterfränkischen Segnitz (bei Würzburg) wurde bei Gluthitze Erstligaabsteiger TV Stammheim unter Trainer Jogi Bork seiner Favoritenrolle gerecht und schaffte mit drei Siegen bei 9:2 Sätzen souverän die Rückkehr ins Oberhaus. Gastgeber Segnitz erholte sich von einer deutlichen 0:3-Auftaktschlappe gegen Stammheim. Das kampfstarke Team von Trainer Andi Lauck machte mit Siegen über Tiefenthal (3:0) und nach Abwehr von zwei Matchbällen gegen Waibstadt (3:2) den Aufstieg perfekt. Zuletzt standen die Mainfranken 2008 in der höchsten Spielklasse. Bitter enttäuscht dürfte hingegen Westmeister TSG Tiefenthal sein. Nach einem überzeugenden 3:1-Sieg gegen Waibstadt erwischten die Vorderpfälzer gegen Segnitz eine "schwarze Stunde" und verloren in 0:3-Sätzen (9:11, 6:11, 7:11). Dennoch hätte ein 3:0-Erfolg über Stammheim zum Aufstieg gereicht. Bis zum 11:9 und 10:8 war die Mannschaft um Spielertrainer Christoph Happersberger auf Kurs, um dann noch in 1:3-Sätzen zu verlieren.  Trotz vier Satzgewinnen deutlich gescheitert ist der Rekordaufsteiger TV Waibstadt, dem sein zehnter Sprung in die 1.Bundesliga nach drei Niederlagen verwehrt blieb. Trainer Rainer Frommknecht vermisste bei seinem Team die Konstanz sowie den fehlenden Abwehrchef und Kapitän Kai Braun. Die Enttäuschung hielt sich aber in Grenzen, war bereits die Qualifikation zur Relegation die Krönung einer erfolgreichen Saison für das junge Team.




>> zurück zum Archiv <<

 

Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner