? Badischer Turnerbund | Faustball Archiv
 

 4, 5, 6 und 8-

das waren die Platzierungen der badischen Mannschaften am letzten DM-Wochenende. Die 16W

des TV Waibstadt kam gegen Kellinghusen und Herrenwahltann zu Satzgewinnen, gegen die Top-Teams aus Wangersen und Schneverdingen konnte die Mädchen von Sonja Abel dagegen nicht mithalten. In der Platzierungsrunde gelang zuerst ein Sieg gegen den TV Weisel, auch gegen den TSV Schülp war die Partie lange ausgeglichen. Nachdem der erste Satz aber knapp verloren wurde war der Widerstand schnell gebrochen. Somit blieb der achte Rang. Besser lief es für die 16M aus Waibstadt und Wünschmichelbach. Völlig überraschend gelang der Mannschaft um Tobias Lott dabei der Gruppensieg und der direkte Einzug ins Halbfinale. Ungewohnt nervös agierte der badische und Westdeutsche Meister TV Wünschmichelbach. Erst durch einen Sieg im letzten Spiel gegen Berlin gelang den Odenwäldern der Sprung ins Viertelfinale, dort war Titelverteidiger Vaihingen/Enz allerdings eine Nummer zu groß. Im Spiel um Platz fünf gelang wurde dann Gastgeber Ahlhorn in die Schranken gewiesen und Trainer Stephan Lutz zeigte sich im Nachhinein zufrieden. Nicht mehr an die Leitungen des Vortages konnte der TV Waibstadt anknüpfen. Im Halbfinale gegen den späteren Meister SV Kubschütz und auch im Spiel um Bronze lief nichts mehr zusammen so dass auch der unerwartete vierte Platz nicht zum Jubeln animierte. In Vaihingen trafen sich die M35 um ihren Meister auszuspielen. In einer sehr ausgeglichenen Vorrundengruppe sicherte sich der FBC Offenburg den Einzug ins Viertelfinale. Am Sonntag lief dann gegen hochkarätige Gegner nicht mehr viel zusammen und durch die Niederlagen gegen Moslesfehn und Gastgeber Vaihingen blieb am Ende Platz sechs.

 

 




>> zurück zum Archiv <<

 

Offizielle BTB-Hauptförderer


EnBW Energie Baden-W ürttemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Offizieller BTB-Medienpartner


Offizieller BTB-Geräte-Ausstatter


Offizieller BTB-Getränke-Partner